Hinweise und Literatur zum Lernen der deutschen Aussprache
Links

Es werden alle Konsonanten und Vokale des Deutschen, inklusive der Laute, die in Fremdwörtern vorkommen, aufgelistet.
Die Hörbeispiele sind meines Erachtens sehr gut.

Diese Seite ist sehr gut geeignet, um ein Gespür für Klang und Artikulation der deutschen Laute zu bekommen; lediglich das vokalisierte "r" überzeugt mich persönlich nicht.
Sie ist etwas unübersichtlich für Leute, die sich noch wenig mit Phonetik oder der Artikulation von Lauten beschäftigt haben. Deshalb eine kurze Anleitung: Klicken Sie zuerst auf "German"; so kommen Sie zur Beschreibung der deutschen Konsonanten und Vokale.
Zur Einteilung der Laute:
Die Konsonanten können nach der Art und Weise, wie sie gebildet werden - wie z. B. mit einem Verschluss im Mundraum (= Plosive) oder mit 'Nasen-Beteiligung' (= Nasale), oder nach der Stelle im Vokaltrakt, an der sie gebildet werden, aufgelistet werden; oder Sie lassen sich alle Konsonanten anzeigen, die mit/ohne Stimmlippenschwingung (Stimmhaftigkeit)produziert werden.
Bei den Vokalen gibt es einfache Vokale (Monophthonge) oder sogenannte 'Zwielaute' (Diphthonge). Bei den Monophthongen wird danach unterschieden, ob sie vorne, in der Mitte oder eher hinten im Mundraum gebildet werden.

Online-Übungen begleitend zu dem Buch "Phonetik Simsalabim. Ein Übungskurs für Deutschlernende." von Ursula Hirschfeld und Kerstin Reinke (1988).

Übungen zu Wortbetonung, Rhythmus, der richtigen Aussprache von "ch" und der Dauer von Vokalen im Deutschen. Beitrag aus dem DaF-Blog "Über das Deutschlernen und -lehren mit und ohne Internet."

Online-Übung zur Erkennung von Kurz- und Langvokalen im Deutschen (mit Ton).

Eine kurze Übersicht über die wichtigsten Tücken der deutschen Phonetik für Deutschlerner von der Universität Bielefeld, Fachrichtung Deutsch als Fremdsprache. Die einzelnen Problemfälle werden anhand von Aufnahmen demonstriert.

Erasmus Mundus Deutschkurs an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Jede Lektion enthält Übungen zur deutschen Phonetik (z. B. zu den r-Varianten, kurzen und langen Vokalen oder zu Schwa und vokalisiertem r.

online-Wörterbücher
  • Wenn Sie sich die Aussprache eines bestimmten deutschen Wortes im Internet anhören möchten, empfehle ich Ihnen die Seite des DUDEN. Die Aussprache klingt natürlich und die typischen deutschen Ausspracheregeln wurden berücksichtigt:
    http://www.duden.de/. Beim DUDEN erhalten Sie außerdem Informationen über die Bedeutung eines Wortes, eventuelle Synonyme und auch grammatische Angaben und Deklinationen/Konjugationen.
  • Bei den online-Wörterbüchern von Pons können Sie sich ebenfalls das Wort anhören; dies klingt aber nicht immer ganz natürlich und überzeugt mich persönlich nicht immer.
  • Wortbedeutung.info bietet Ihnen zwar die Aussprache nur als Transkription, aber dafür Anwendungs-Beispiele und typische Kontexte, sowie abgeleitete Wörter.

acapela text to speech demo
Auf der Internetseite der acapela group kann man ein Text-to-Speech System testen, indem man einen Text eintippt und ihn sich anschließend vorsprechen lässt. Die Intonation lässt zu wünschen übrig, aber die Aussprache der einzelnen Wörter kann hilfreich sein. Sie können sich den Text auch in unterschiedlichen Stimmen vorsprechen lassen (Ich empfehle "Andreas" oder "Klaus"; "Sarah" und die Kinderstimmen machen mit ganzen Sätzen Probleme).

[ zum Seitenanfang ]

Literatur und Hör-CDs

Dieling & Hirschfeld (2000): Phonetik lehren und lernen.
Dieses Buch richtet sich primär an Deutschlehrer. Die Übungen auf der Begleit-CD sind jedoch ganz gut, und die Erklärungen könnten auch für fortgeschrittene Lerner verständlich sein.

Vorderwülbecke & Vorderwülbecke (2003): Phonetik Fitness Center. 3 Audio-CDs
Diverse Hör- und Nachsprechübungen zu den üblichen 'Fallstricken' der deutschen Aussprache.
Nur ein Hinweis: Der Murmellaut Schwa (wie in "bitte" oder "Betrag") wird in bestimmten Kontexten im Standarddeutschen nicht gesprochen (z. B. in "schlafen"); in diesen Hörübungen jedoch teilweise doch. Also lassen Sie sich bitte nicht irritieren, wenn Sie hier Anderes gelernt haben.

Klett Tipps Sonderausgabe 2015.


[ zum Seitenanfang ]

Sonstige Tipps

Aufnahmen

Ich empfehle Ihnen, sich beim Üben so oft wie möglich aufzunehmen, damit Sie sich anschließend anhören können, wie Ihre Aussprache klingt. Dies ist heute mit dem Computer oder Notebook ganz einfach. Wenn Sie eine Webcam haben, können Sie sogar ein Video aufnehmen; dann können Sie auch prüfen, ob Sie bei den gerundeten Vokalen die Lippen genügend runden und vorstülpen oder wie weit der Mund bei den Vokalen geöffnet ist.

Besonders gut ist es, wenn Sie sich eine Übung auf dem PC abspielen lassen und anschließend nachsprechen können und beides aufnehmen. Dann hören Sie sich im Vergleich zu dem professionellen Sprecher.

Aber es reicht auch ein einfaches Diktiergerät oder ein mp3-Player bzw. das Handy aus, um eine einfache Kontrolle über Ihre Aussprache zu haben.

Hier einige Programme, mit denen man am PC Aufnahmen kann (genauere Beschreibungen folgen noch):

  • Windows 7: Unter "Programme" -> "Zubehör" gibt es den Audiorekorder. Die Funktionen sind m. E. etwas eingeschränkt; v.a. muss man jede Aufnahme zuerst speichern, bevor man sie anhören kann. Aber für eine einfache Kontrolle, ohne sich in ein Programm einarbeiten zu müssen, reicht diese Anwendung. Wenn der Audiorekorder gestartet ist, bekommt man mit einem Klick auf das Fragezeichen eine Anleitung.
  • Audacity
  • wavesurfer
  • praat


[ zur Startseite ] [ zur Hauptseite des Phonetik-Dienstes ] [ zu meiner Person ]

letzte Änderung: 12.10.2016